BayPapier aktuell

Tarifrunde Papier- und Kunststoffverarbeitung 2021

Am Sonntag konnten der sozialpolitische Spitzenverband HPV und die Gewerkschaft ver.di nach äußerst zähen, über 17 Stunden dauernden Tarifverhandlungen in 6. Runde ein Tarifergebnis erzielen. Dieses sieht vor, dass die Entgelte der Beschäftigten in der Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Deutschland in zwei Stufen erhöht werden. Die erste Stufe setzt ein nach drei Nullmonaten am 1. Mai mit einem Plus von 1,5 %. Nach weiteren zwölf Monaten folgt dann der nächste Erhöhungsschritt zum 1. Mai 2022 in Höhe von 2,4 %. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von insgesamt 24 Monaten und läuft zum 31.01.2023 aus. Mit der Erhöhung sind die Arbeitgeber an die Belastungsgrenze gegangen. Wichtig war für die Arbeitgeberseite, die Belastung für das Jahr 2021 möglichst niedrig anzusetzen, damit die Betriebe „mit Rückenwind“ in Richtung 2022 durchplanen können. Die zweite Stufe setzt dann auch nicht sogleich im Februar ein, sondern nochmals versetzt im Mai 2022. Auch dieser Effekt senkt die Belastung merklich. Eine Einbeziehung der steuer- und sozialabgabenfreien Corona-Beihilfe in den Tarifabschluss hat die Gewerkschaft trotz mehrmaligem Anlauf abgelehnt.

Dr. Thorsten Arl
Dr. Thorsten Arl
Hauptgeschäftsführer • Syndikusrechtsanwalt

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung