BayPapier aktuell

Wirtschaftskonjunktur Papiererzeugung

Die aktuelle Geschäftslage hat sich im April leicht erholt auf einen Antwortsaldo von + 19 %. Die Erwartungen für die kommenden 6 Monate stabilisierten sich auf einem Antwortsaldo von - 15 %. Das resultierende Geschäftsklima fiel leicht auf + 1 %.

Die Nachfragesituation im Verhältnis zum Vormonat fiel auf einem Antwortsaldo von 0 %. Die Entwicklung der Auftragsbestände gegenüber dem Vormonat war ebenfalls rückläufig auf einen Antwortsaldo von + 15 %.

Die Kapazitätsauslastung lag im April mit durchschnittlich 94 % der betriebsüblichen Vollauslastung weiterhin sehr hoch, ebenso wie der Auftragsbestand mit 2,7 Monaten. Jedoch klagten 70 % der Unternehmen in der Papiererzeugung über Produktionsbehinderungen, ein ähnlich hoher Wert wie auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie im 2. Halbjahr 2020. Anders als damals ist Auftragsmangel - bei rund 11 % der Betriebe - nicht der vorherrschende Engpass, sondern Materialknappheit in 48 % der Betriebe und Fachkräftemangel in 27 % der Betriebe. Ihre aktuelle Wettbewerbssituation beurteilen die Unternehmen gut, im Inland mit einem Antwortsaldo von + 26 %, im EU-Ausland von + 20 %.

Daten: Ifo Institut

Wirtschaftskonjunktur Papiererzeugung
 Markus Erlewein
Markus Erlewein
Dipl.-Ing. • Dipl.-Wirtsch.-Ing • Referent Umwelt, Energie & Arbeitswirtschaft

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung