Umweltpakt Bayern: Ergebnispräsentation

Altpapier ist eine wichtige Ressource. Eine neue Studie der Bayerischen Papierverbände in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium, dem bifa Umweltinstitut und der Papiertechnischen Stiftung zeigt, wie die Wirtschaft diese noch nachhaltiger und umweltschonender nutzen kann.

Am 20.06.2012 wurden auf der Abschlussveranstaltung des Umweltpaktprojektes „Optimierung und Sicherung der Altpapierkreisläufe“ in Anwesenheit von Staatsminister Dr. Marcel Huber die Projektergebnisse präsentiert.

Arl: „Die Papierindustrie hat das Motto des Umweltpakts 'Nachhaltiges Wachstum mit Umwelt- und Klimaschutz' bereits verinnerlicht. Unsere Produktionsweise basiert auf dem Prinzip des Urban Mining. Verbrauchte Ressourcen wieder nutzbar zu machen, aus Altpapier neue, hochwertige Produkte zu fertigen, dies ist die Essenz unseres Wirtschaftsmodells.“ Die Papierindustrie sei mit ihren Altpapierkreisläufen ein Musterbeispiel für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft, so Huber.

Pressemitteilung
Studie "Optimierung und Sicherung der Altpapierkreisläufe"

Impressionen der Veranstaltung: