Projekt "Forschend Werken und Gestalten mit Papier"

v.l., Prof. Angerhöfer, Hochschule München; Herr Beil, THIMM Schertler Verpackungssysteme; Frau Kraus, Stiftung Kleine Forscher; Herr Kremer, UPM; Frau Putz, Stiftung Kleine Forscher; Herr Dr. Arl, Bayerische Papierverbände; Herr Niederhuber, Neenah Gessner
v.l., Prof. Angerhöfer, Hochschule München; Herr Beil, THIMM Schertler Verpackungssysteme; Frau Kraus, Stiftung Kleine Forscher; Herr Kremer, UPM; Frau Putz, Stiftung Kleine Forscher; Herr Dr. Arl, Bayerische Papierverbände; Herr Niederhuber, Neenah Gessner

Die Heranführung von Grundschülern an die Naturwissenschaften und damit die frühkindliche Sensibilisierung auch für technische Berufe ist das große Ziel des Projektes „Forschend Werken und Gestalten mit Papier“. In allen bayerischen Grundschulen lernen die Kinder im Fach Werken ab dem Jahr 2014 physikalische Grundkenntnisse durch Kleben, Falten, Stanzen und Experimentieren mit Papier und Pappe.

Um die Lerninhalte abzustimmen, fand am 7. März hierzu erstmals ein Expertentreffen im Verbandshaus statt. Ein Expertenforum in großer Runde mit Vertretern aus Industrie, Politik und aller beteiligten Stiftungen ist für Herbst 2013 geplant. Die Bayerischen Papierverbände sind Partner des Projektes „Forschend Werken und Gestalten mit Papier“.